Nachhaltiger Einkauf

Wie begebe ich mich nachhaltig auf meine Reise?

Bequem soll die Reise sein… es soll schnell gehen… Aber was ist mit der Umwelt? Die meisten Fortbewegungsmittel sorgen für Umweltbelastungen, die vermieden werden können. Klar, eine Fernreise zu Fuß, oder mit dem Fahrrad zu begehen, ist sehr zeitaufwendig, wenn nicht sogar unmöglich. Aber die Wahl des richtigen Verkehrsmittels kann den CO²-Ausstoß schon deutlich verringern – und du tust etwas Gutes für unsere Welt. Je nachdem, wo sich das Reiseziel befindet, kannst du alternative Wege zum Fliegen wählen. Zur Verfügung steht die Bahn, Fernbusse, das eigene Auto oder Mitfahrgelegenheiten. In Abhängigkeit von der Entfernung und des damit verbundenen CO²-Austoß des Urlaubsziels, solltest du deine Entscheidung treffen.

Fahrrad
Bahn
Reisebus
Auto
Flugzeug

Das Fahrradfahren birgt den geringsten CO²-Ausstoß. Damit kannst du so weit und so oft fahren wie du möchtest und verteilst damit keinen Gramm Treibhausgase.

Die Bahn stößt pro zurückgelegtem Kilometer 55 Gramm Treibhausgase.

Bei einer Strecke von 1.000 km werden somit 55 Kilogramm Treibhausgase ausgestoßen.

Reise- und Fernbusse stoßen pro gefahrenem Kilometer circa 29 Gramm Treibhausgase.

Bei einer Fernreise von 1.000 km werden demnach ungefähr 29 Kilogramm Treibhausgasse emittiert.

Bei Autofahrten wir pro gefahrenem Kilometer eine Menge von 143 Gramm Treibhausgase emittiert.

Bei einer Reise von insgesamt 1.000 km werden demnach 143 Kilogramm Treibhausgase ausgestoßen.

Pro geflogenem Kilometer werden auf deiner Reise 214 Gramm Treibhausgase in die Luft gesetzt.

Demnach werden bei einer Strecke von 1.000 km 214 Kilogramm Treibhausgase emittiert.

Kleiner Tipp: Je länger das Reiseziel entfernt ist, desto länger sollte dein Aufenthalt sein.

Falls du nicht auf Flugreisen verzichten kannst, zum Beispiel aufgrund der Überquerung des Ozeans oder Zeitgründen, kannst du die CO²-Emission kompensieren. Verschiedene Online-Portale berechnen den Ausstoß, der durch die Reise entsteht und geben an, wie viel man zur Kompensation an ausgewählte Organisationen spenden soll. Durch deine Spende werden dann Klimaschutzprojekte unterstützt, die beispielsweise Wälder aufforsten oder Biogasanlagen bauen.

MyClimate: myclimate Deutschland – Ihr Partner für den Klimaschutz

Atmosfair: Flug kompensieren – atmosfair

Umso leichter dein Gewicht, desto weniger CO² Ausstoß! Auch das ist ein kleiner, aber wirkungsvoller Tipp, um nachhaltiger zu reisen. Umso weniger Gepäck, desto weniger Treibhausgasemissionen, denn weniger Gepäck entlastet nicht nur deinen Rücken, sondern auch das Transportmittel.

Im Urlaub angekommen, möchtest du dich vor Ort natürlich auch fortbewegen, um die verschiedensten Sehenswürdigkeiten zu sehen, oder einfach am Strand anzukommen und zu entspannen. Am besten und nachhaltigsten machst du das natürlich zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Oft bieten auch einheimische Guides oder Taxifahrer ihre Dienste an – ein guter Ansatzpunkt, um die Ökonomie des Urlaubsortes zu unterstützen.

Zu guter Letzt, die wohl nachhaltigste Alternative: Auf einen großen Anfahrtsweg verzichten und Urlaub Zuhause machen. Auch vor der Haustüre der Ostalbkreis-Bewohner verstecken sich großartige Orte, für die sich ein Ausflug mehr als nur lohnt. Mehr findest du hier.

Quelle: https://www.umweltbundesamt.de/bild/vergleich-der-durchschnittlichen-emissionen-0